Riikka Timonen & Senni Eskelinen
"Perillä!" - 2018 (CD 87341)
click on image
  Riikka
"In Tune With Wolves" - 2014 (CD 87284)
 

Die finnische Sängerin Riikka Timonen und die Kantele-Spielerin Senni Eskelinen veröffentlichen ihr mittlerweile drittes gemeinsames Album mit dem Titel Perillä! ("das Ende der Reise"). Weniger ist mehr auf diesem Album - man hört nur Riikkas klare Stimme und Sennis eindrucksvolle 39-saitige elektrische Kantele. Riikka sagt dazu: "ich beobachte Sennis Finger und Ellbogen und atme mit ihnen. Es gibt 39 Saiten auf Sennis Kantele und ich mag die Vorstellung, dass ich die vierzigste Saite bin"

Die Idee für das Album kam dem Duo im Haus von Riikkas Familie mütterlicherseits auf einer Insel in Finnland: "Wir sangen und spielten vor dem Kamin und plötzlich wurde mir klar, dass dies der Platz ist, an dem ich viele endlose Sommernächte während meiner Kindheit davon träumte, Sängerin zu werden", so Riikka. "Dies ist der Platz, an dem ich Texte und Geschichten in mein Notizbuch schrieb und dies ist der Ort, an dem ich den Text zum Song "Perillä" schrieb. Ich war von meiner Kindheit bis zum heutigen Tag auf einer langen Reise, nur um mich an dem Ort wiederzufinden, wo alles begann. Ich fühlte, dass ich endlich ‚Perillä', am Ende der Reise war."

Alle Texte auf dem Album stammen von Riikka und entstehen als Erstes, die Musik wurde von der preisgekrönten finnischen Komponistin Milla Viljamaa geschrieben. Die beiden kennen sich seit Riikka Milla vor Jahren erstmals in einer Tanzperformance sah. Ihr musikalischer Hintergrund ist stark von der finnischen Folk-Tradition geprägt, aber ihre Persönlichkeit ist in der Musik immer klar zu hören. Schon auf Riikkas Vorgängeralbum In Tune With Wolves befand sich ein Song von Milla, der so gut ausfiel, dass die Wahl der Komponistin für das neue Duo.-Album schnell auf Milla fiel.

Im Winter 2016-2017 war die Zusammenarbeit zwischen den beiden am intensivsten, und sie sprachen vor allem oft über Riikkas Texte, die kleine, verzwickte und dunkle Stimmungen enthalten wie z.B. "Väärin Tein ("ich habe gesündigt") oder "Murhe on sumusää" ("Elend ist nebliges Wetter"), um sie nicht mit zu depressiver Musik auszustatten, denn - wie Riikka sagt, "sind das die Art von Texten, die ich schreibe, wenn ich Spaß habe. Ich spiele mit Worten und ‚lasse mich einfach treiben'. Milla wusste sofort, was gemeint war." Obwohl sich die beiden erst einige wenige Male persönlich getroffen hatten, schien es, als ob sie sich schon seit Jahren kannten.

Ein Thema, das Riikka seit langem beschäftigt und auf In Tune With Wolves ebenfalls schon mit einem Song bedacht wurde, ist das Leben während des Kriegs. Das Stück "Ei Kirjettä Rintamalta" ("kein Brief von der Front") handelt von ihrem Großvater, der im Krieg Finnlands gegen die Sowjetunion kämpfte. Ihre Großmutter hat ihr immer wieder erzählt, wie sehr sie auf Briefe von der Front wartete und wie viel Angst sie hatte, als keine mehr kamen, bis irgendwann ein schwarzumrandeter auf dem Küchentisch auf sie wartete.

Der letzte Song auf dem Album ist einer der Favoriten von allen drei Musikerinnen. "Sulan sinuun" ("ich verschmelze mit dir") dreht sich ums sich Verlieben, wie es sich körperlich anfühlt und wie es den Kopf durcheinander wirbelt.

 

click on image