Valravn
"Genuine / Hand i Hand" - 2013 (CD-Single 87255)
"re-coded" - 2011 (CD 87205)
"Koder på snor" - 2009 (CD 87180)
Valravn - 2007 (Debut-CD)
 

Wild north poetry

Traditionelle Instrumente gepaart mit Sampling, Soundeffects, Beats und elektronischer Klangmanipulation. Die dänische Formation Valravn präsentiert traditionelle Folksongs aus Dänemark, den Faröer Inseln und Island und darauf basierende Eigenkompositionen in einem modernen Sound, der die Grenzen der Folk Music in Richtung Rock, Ambient und Gothic sprengt. In unterschiedlichen Sprachen gesungen bietet Valravns neues Album flammende Poesie, die Elemente des Folk, Rock, Punk und der Elektronica miteinander verbindet.

Mythisch und mystisch fliegt er durch die dänische Sagenwelt, der übernatürliche "Rabe der Toten" mit dem Namen Valravn, der die Körper der getöteten Krieger auf dem Schlachtfeld verschlingt. Ein Fabelwesen, das der "dunklen Seite" der Fantasie freien Lauf lässt.

So handeln auch die Texte auf "koder på snor" oft von Einsamkeit, endlosen Weiten der Meere und vom Tod - und doch von großer Hoffnung. In Verbindung mit den traditionellen Instrumenten, den traumhaften Melodien und der modernen, mit viel Effekten ausstaffierten Umsetzung der Kompositionen entsteht ein sphärenhaftes Werk, geprägt von bewegender Schönheit, wie auch von einer anziehenden Düsternis.

Valravn beziehen ihre Inspiration aus dem Mittelalter. Schon das Erstlingswerk wurde für drei dänische Grammies nominiert. Gespielt wird vornehmlich auf den in diese Zeit passenden Instrumenten: Drehleier, Flöten, Handtrommel, Bratsche und Mandola. - "Valravns Ziel ist es, unsere nordischen Wurzeln zu erforschen und zu testen, wozu wir sie hier und jetzt gebrauchen können. Ein Prozess, bei dem wir ständig für Einflüsse von aussen offen bleiben, mit dem ständigen Ausgangspunkt, dass wir was wirklich Uraltes mit was ganz Neuem im Verbindung setzen", sagt Juan Pino, einer der fünf Protagonisten von Valravn.

Verspielt, wild und behutsam zugleich klingt die Stimme von Sängerin Anna Katrin Egilstrøð, die von den Faröer Inseln stammt, vergleichbar mit der Vielfältigkeit und einnehmenden Power einer Björk. Ihr Charisma bestimmt die kraftvollen und mächtigen Interpretationen der Lieder. Martin Seeberg, Søren Hammerlund und der Schweizer mit ecuadorianischen Wurzeln Juan Pino beherrschen das mittelalterliche Instrumentarium perfekt und wissen diese in moderne Musikformen einzubinden. Christopher Juul, der Elektroniker und Produzent der Band, gibt den Stücken die richtige Power und versetzt das Mittelalter per "musikalischer Zeitmaschine" mitten in die aktuelle Musikszene von heute.

Live auf der Bühne ist Valravn eine Klasse für sich. Wie dieses Jahr beim TFF Rudolstadt dem deutschen Publikum bewiesen, präsentiert die Band eine leidenschaftliche, anspruchsvolle und verführerische Show, die den Zuschauer in eine magische Welt zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft entführt.


click on image