Värttinä
"Viena" - 2015 (CD 87305)
    click on image
 
"Utu" - 2012 (CD 87228) )
     
 
"25" - (Best of - Compilation) - 2009 (CD 87171)
     
 
"iki" - 2003 (CD 87094)
     
  "6. 12. - live" - 2002 (CD 87086)
 

Värttinä ist Finnlands international bekannteste Folk-Band. Ihr Stil und Sound ist unverkennbar und wurde durch unzählige Tourneen sowie Auftritte bei Rock in Rio, Glastonbury, Sziget oder SXSW in die ganze Welt getragen. Die Musikerinnen haben neben ihrer Band Värttinä u.a. mit Oscar-Preisträger A.R. Rahman an der für fünf Olivier Awards nominierten Bühnen-Version von Lord Of The Rings sowie an gemeinsamen Projekten mit Musikern wie Hector Zazou, Maggie Reilly oder Eliza Carthy gearbeitet. Ihr Album Oi Dai hat mittlerweile Platin-Status in Finnland und in den World Music Charts Europe haben gleich mehrere Alben über die Jahre die Spitzenposition eingenommen.

Das neue und mittlerweile dreizehnte Album der Band heißt Viena und ist eine Hommage an die musikalischen Wurzeln der Band und die Traditionen der Region Viena-Karelien. Es entstand nach einer Reise in die Viena Folklore-Dörfer an der finnisch-russischen Grenze, wo die Natur sowie die Begegnungen mit Rune-Sängern aus der Region, den letzten Vertretern einer Jahrtausende alten Kultur, eine wichtige musikalische und thematische Inspiration boten.

"The Viena album is a tribute to Värttinä's Viena Karelian music roots", erklären das Värttinä-Gründungsmitglied Mari Kaasinen und der Produzent und Akkordeonist Matti Kallio, und so ist der Sound auf dem Album wieder akustischer geprägt als auf dem Vorgängeralbum. Die eindrucksvollen Vocals kombiniert mit der Violine, dem Akkordeon und den Streicher-Trio schaffen einen Klangteppich, der sowohl zart wie auch üppig klingt.


Die Stars der finnischen Folklore, die ihre musikalische Kultur weltweit salonfähig gemacht haben, feiern Geburtstag. Värttinä hat es wie kaum eine andere Folkband geschafft, international zu den Top-Acts zu gehören. Die CD "25" enthält das Beste aus elf Alben und der „Archive Live“-DVD. 22 Titel, darunter das bisher unveröffentlichte „Vipinäveet“und einige nicht mehr erhältliche Songs von vergriffenen Alben. Das Booklet mit den Texten aller Songs und Fotos aus der langen Karriere von Värttinä macht diese Compilation zu einer gelungenen Dokumentation der langen Bandgeschichte einer der bekanntesten europäischen Folk-Ensembles.


Der programmatische Albumtitel "iki", was soviel bedeutet wie "Der ewige Atem", gibt den roten Faden vor, der sich durch das Album zieht: Natürlichkeit, getragene Melodien und luftig-leichte Atmosphäre bestimmen die Musik. Die meisten der mit vielen traditionellen Elementen versehenen Songs haben Gitarrist Antto Varilo und Sängerin Mari Kaasinen komponiert. Susan Aho steuerte zwei eigene Songs bei und Saxophonist und Bouzoukispieler Janne Lappalainen brachte ebenfalls drei Kompositionen ein.

Mit der Veröffentlichung ihres zehnten Albums "iki" feiern Värttinä 2003 ihr 20jähriges Bandjubiläum. In Deutschland erhielten sie kurz nach Veröffentlichung den Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik; das renommierte englische Worldmusic-Magazin "songlines" wählte das Album unter die 50 besten Wolrdmusic-Alben aller Zeiten.

Das ganze Jahr 2002 hindurch probten sie das Repertoire von "iki", um die vielen neuen Kompositionen und Arrangements bis ins Detail aufeinander abzustimmen. Ende des Jahres war die Probephase abgeschlossen und das Album "iki" wurde mit Janne Haavisto, der bereits drei andere Alben von Värttinä produziert hatte, und dem Tontechniker Risto Hemni in den Finnvox Studios in Helsinki aufgenommen. Die ungewöhnliche Leichtigkeit und Geschlossenheit der entstandenen Aufnahmen entlohnte die Musiker für die Mühen der langen Probephase: Das Album "Iki" ist eines der persönlichsten, entspanntesten und inspiriertesten Projekte Värttinäs geworden. Bereits nach vier Wochen im Studio lag das fertige Album vor und Insider behaupten, dass "iki" das ergreifendste und rundeste aller Vättinä Alben ist.

So innovativ und progressiv die Musik von Värttinä auch ist - die Konzerte sind pures Vergnügen und eine ganz andere Qualität als die Studio-Alben. Bei Auftritten stehen heute zehn Musiker/innen auf der Bühne - im Vordergrund die drei dynamisch agierenden Sängerinnen. - 2001 veröffentlichen Värttinä ihr erstes Live-Album mit dem Titel "6.12.", aufgenommen im Dezember 2000 im renommierten Savoy Theater, Helsinki. Hier sind sie lebendig festgehalten: die außergewöhnlichen Gesangsqualitäten und die musikalischen Fähigkeiten, die Dramatik und die vielseitige Dynamik der Band. Präsentiert werden auf "6. 12."die populärsten Songs live und in neuem Gewand. Denn während Värttinä im Studio überwiegend akustisch arbeiten, nutzen sie auf der Bühne die Möglichkeiten der elektrischen Verstärkung ihrer akustischen Instrumente.

Das Video zu "Aijö" - einem dieser dramatischen Songs, der die Geschichte eines verrückten alten Mannes erzählt, der eine giftige Schlange verzaubert, ist als anschauliches Bonus-Material auf der aufwendig gestalteten CD enthalten.

 


Go to
Video "Äijö"