Wimme Saari & Tapani Rinne

"Soabbi" (2014)

     
  Wimme

"Mun" (2010)

     
   

"Bárru" (2003)

     
   

"Cugu" (2000)

     
 

 

"Gapmu" (2004)

     
  Joik ist ein traditioneller Gesangsstil der Samen, der einige verbindende Elemente mit der Musik der amerikanischen Ureinwohner hat. Vor allen Dingen die Verehrung der Erde und die der Elemente. Exponiertester Repräsentant ist der Joiker Wimme Saari aus Samiland/Finnland, der die farbenfrohen, sandig-rauhen Elemente des tradionellen Joik mit eigenen Improvisationen verbindet.

Wimmes neue Band ist rein akustisch und auf neuen Wegen nahe an den traditionellen Wurzeln. Sequencer und Synthesizer, wie auf den vorangegangenen Produktionen zu hören, gehören der Vergangenheit an. Wimme hat die Essenz des mittelalterlichen Joik wieder entdeckt, den alten, traditionellen Joik, aber er baut mit seiner Art der Interpretation starke, klare melodische Brücken zum Heute.

Er dehnt seine Stimme von einem zarten Falsetto bis zu einem tief berührenden Bariton. Und um diesen zutiefst emotionalen Gesang herum fließt die Musik seiner Begleiter. Tapani Rinne an der Klarinette und Juuso Hannukainen (percussion) sind zwei Protagonisten der finnischen NuJazz-Band RinneRadio. Hinzu kommt Matti Wallenius an den Saiteninstrumenten. Sie geben Wimmes Stimme Tiefe und Form und kreieren eine unheimliche, geistvolle und spannende Atmosphäre. Die elektronischen Klangtupfer von Soundguru Tuomas Norvio fügen sich einfühlsam ins akustische Konzept.

Über sechs Jahre sind seit dem Erscheinen des letzten Albums vergangen. Eine lange Zeit, in der Wimme nach diesem neuen Weg, seinem Weg gesucht hat. Und das sagt er auch im Titel: "Mun" bedeutet soviel wie "Mein".

"Gapmu" (Instinkt) - Wimmes erstes Solo-Album (also ohne die Begleitung der Musiker von RinneRadio) demonstriert die Kunst des Yoikens pur. Und so auch die Ursprünge, auf denen die vorherigen Wimme-Alben basieren. 34 lautmalerische Eindrücke und Huldigungen aus Finnlands Natur, Alltagsleben und Religion.

"Cugu" (Puppe) und "B
árru" (Welle) nehmen die Hörer mit auf eine aufregende Reise in neue Klangwelten und verbinden Wimmes schamanischen Gesang mit einer breit angelegten, instrumentalen Dynamik - hämmernde Drums und elektronische Basslines treffen auf kühle ambientlastige Akustiksounds. Wimme arbeitet mit den Musikern der renomierten Truppe von RinneRadio und mit Tapani Rinne als Produzent. Die Projekte lassen die Hörer tief in Wimmes Welt eintauchen.